Krafttraining über 50 – 5 Gründe warum Du jetzt an Dich denken solltest

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Krafttraining über 50 – macht es wirklich Sinn mit über 50 Jahren noch (oder auch wieder) mit dem Krafttraining anzufangen? Warum die Antwort auf jeden Fall ein klares Ja ist, wirst Du spätestens nach dem Lesen dieses Artikels verstehen.

Der beste Zeitpunkt damit anzufangen, etwas Gutes für sich zu tun ist gestern, der zweitbeste ist heute. Gerade, wenn Du mit über 50 Jahren bislang noch kein Krafttraining gemacht oder lange pausiert hast, solltest Du es jetzt nicht mehr länger vor Dir herschieben.

Wenn ich nach Gesundheitstipps für das  Alter 50+ gefragt werde, ist Krafttraining immer ein wichtiger Teil meiner Antwort. Im Folgenden will ich Dir deshalb aus meiner Sicht wichtigsten Gründe für Krafttraining über 50 vorstellen. Ich hoffe, dass sie Dich überzeugen können etwas für Deinen Körper und Deine Gesundheit zu tun. Das gilt besonders, falls Du aktuell noch etwas am Zweifeln bist oder einen Motivationsschub suchst.

Am Ende des Artikels will ich Dir noch eine Geschichte von einem Mann erzählen, der erst mit über 70 Jahren damit anfing Kraftsport zu treiben und bis zu seinem Lebensende mit fast 100 Jahren davon profitiert hat. Früher damit anzufangen ist natürlich immer besser; doch egal wie alt Du bist, es ist noch nicht zu spät damit anzufangen Krafttraining zu machen und etwas Gutes für Deinen Körper zu tun.

1. Körperliche Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter

Mit zunehmendem Alter fängt der Körper an Muskulatur abzubauen. Je weniger intensiv diese genutzt wird, desto schneller kann das gehen. Sarkopenie wird dieses Phänomen genannt. Eine Sache, die nachweislich am besten hilft, diesem Phänomen entgegenzuwirken, ist regelmäßiges Krafttraining. So kannst Du in jedem Alter noch Muskelmasse aufbauen und übermäßigen Abbau verhindern.

Dabei geht es vor allem darum, den Körper dazu zu befähigen für alltägliche Bewegungen robust und leistungsfähig zu sein. Dafür ist ein Krafttraining mit komplexen Grundübungen, mit einem für Dich persönlich schweren Gewicht optimal geeignet, sofern Dein Gesundheitszustand dies zulässt. Selbst wenn das nicht der Fall ist, finden sich immer Alternativen, die Du durchführen kannst.

Machst Du das regelmäßig, ist Dein Körper den alltäglichen Herausforderungen noch lange gewachsen.

2. Länger besser und gesünder leben und aussehen

Eine Sache wirst Du häufig hören, wenn Du anfängst regelmäßig Krafttraining zu machen: „Du siehst viel besser/ gesünder/ jünger aus“. Gerade wenn Du über 50 Jahre alt bist, fällt die Veränderung die mit regelmäßigem Krafttraining schon nach einigen Wochen und Monaten einhergeht Menschen in Deinem Umfeld besonders auf.

Neben Deiner Körperzusammensetzung (mehr Muskulatur, weniger Fett) wird sich auch Deine Haltung, Deine Haut und Deine gesamte Ausstrahlung verändern. Vor allem wirst Du Dich aber auch gesünder fühlen. Das werden die Menschen in Deinem Umfeld natürlich auch feststellen.

Durch Sport im Allgemeinen aber auch Krafttraining im Speziellen wird Dein Immunsystem gestärkt und die Nährstoffversorgung in die Zellen Deines Körpers verbessert. Das führt in Kombination mit einer verbesserten Körperzusammensetzung zu einem deutlich verringerten Risiko von vielen der typischen altersbedingten Leiden (wie z.B. Diabetes) betroffen zu sein und werden oder zögert diese zumindest merklich hinaus.

3. Verletzungsprävention durch Krafttraining über 50

Wer regelmäßig durch Krafttraining seine Körper stärkt, der erarbeitet sich dadurch einen insgesamt robusteren Bewegungsapparat. So ein Körper kann mit kleineren Ungeschicken und Unfällen des Alltags auch deutlich besser umgehen, als jemand der dies nicht tut.

Dazu gehören auch gesunde und stabile Knochen. Ich will jetzt gar nicht nur von Osteoporose sprechen, auch wenn ausreichend Kalzium in Verbindung mit Krafttraining die beste Osteoporose-Prävention überhaupt ist. Auch generell ist eine hohe Knochendichte wertvoll, um sich Belastungen des Alltags zu stellen. Durch regelmäßiges Krafttraining regst Du Deine Knochen dazu an mehr Kalzium einzulagern bzw. mit zunehmendem Alter weniger abzubauen.

Hinzu kommt, dass durch Training im Allgemeinen auch die Reaktionsfähigkeit des Körpers und Abfangfähigkeiten verbessert werden. Je funktionaler Dein Training ist, desto besser funktioniert das.

4. Erhaltung der eigenen Unabhängigkeit

Natürlich tragen ein besserer gesundheitlicher Zustand und eine größere körperliche Leistungsfähigkeit auch zu mehr Unabhängigkeit in zunehmendem Alter bei. Mit Krafttraining stellst Du die Gleise in die richtige Richtung. Wie gesagt kannst Du das nie früh genug tun aber jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um damit anzufangen.

Was jedoch nicht viele wissen ist, dass Du auch Deine geistige Leistungsfähigkeit durch sportliche Aktivität und Krafttraining über 50 noch positiv beeinflussen kannst. Natürlich wirst Du durch Sport nicht auf einmal zum Genie, Du versetzt Deinen Körper jedoch durch eine bessere Durchblutung und Nährstoffversorgung in eine insgesamt bessere Situation seine Ressourcen zu nutzen. Das gilt auch für Dein Gehirn.

Du hast sicher schon einmal gehört, dass ein gesunder Geist in einem gesunden Körper steckt. Doch jetzt wird es richtig interessant: Tatsächlich sprechen inzwischen einige Untersuchungsergebnisse dafür, dass durch regelmäßiges Krafttraining das Risiko auftretender Degenerationskrankheiten reduziert und deren Verlauf sogar abgemildert werden kann.

Viele Faktoren kannst Du nicht beeinflussen, wenn Du Deine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit möglichst lange erhalten willst. Einige Dinge kannst Du wiederum selbst in der Hand. Dazu zählen ein regelmäßiges Krafttraining und eine bewusste und gesunde Ernährung mit 50plus. Warum solltest Du darauf verzichten?

5. Länger leben mit mehr Lebensqualität

Der Vollständigkeit halber erwähne ich hier auch noch einmal, dass Du mit regelmäßigem Krafttraining über 50 Deine statistische Lebenserwartung steigern kannst. Persönlich halte ich das jedoch nicht für den entscheidenden Faktor. Viel wichtiger ist aus meiner Sicht die Qualität Deiner letzten Lebensjahre. Persönlich will ich auch in Rente noch lange fit und gesund sein und somit möglichst viel vom Leben haben.

Keiner von uns weiß, wie lange er oder sie leben wird. Jeder hat jedoch die Chance durch einen guten Lebensstil das bestmögliche aus den Karten zu machen, die uns das Leben gegeben hat. Kraftsport ist hierbei ein Ass, dass Du möglichst bald aus Deinem Ärmel ziehen und ausspielen solltest.

Krafttraining über 50 – Warum es niemals zu spät ist

Nicht nur aber besonders für den Fall, dass Du daran zweifelst, ob es mit über 50 wirklich noch Sinn macht bzw. Du es schaffen kannst, noch mit Krafttraining anzufangen, will ich Dir noch einen Mann vorstellen, dessen TED-Talk mich sehr inspiriert hat. Charles Eugster war zum Zeitpunkt der Aufnahme ein 93jähriger Schweizer, der erst mit über 70 Jahren mit dem Krafttraining begonnen hat.

Er steht auf einer großen Bühne und erzählt und zeigt, wie es sich mit über 90 Jahren noch einmal fitter gesünder und attraktiver fühlt, als noch 20 oder sogar 30 Jahre zuvor. Aber schau es Dir am besten selbst an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Er fasst auch noch einmal zusammen, warum (Kraft-)Sport aus seiner Sicht mit zunehmendem Alter so wichtig und wertvoll für Dich und die Gesellschaft ist.

Dein Fazit zum Krafttraining über 50

Es gibt noch mehr gute Gründe, warum Du Kraftsport betrieben solltest. Ich hoffe, dass Dich das überzeugen konnte, mehr für Deine Gesundheit zu tun. Regelmäßiges Krafttraining ist dabei ein wichtiger Baustein. Wenn Du also beim älter werden jung bleiben willst, kann ich Dir nur empfehlen Krafttraining zu einer Gewohnheit zu machen.

Beispiele wie Charles Eugster zeigen, dass es definitiv nicht zu spät ist auch im höheren Alter noch mit dem Krafttraining zu beginnen. Der bestmögliche Zeitpunkt für Dich ist immer jetzt. Warte also nicht mehr länger und fang an etwas für Dich zu tun!

Falls es Dir schwerfällt, Dich regelmäßig zum Krafttraining zu motivieren findest du hier noch einen Artikel, der Dir dabei hilft dich auch mit 50plus noch zum Krafttraining zu motivieren.

Ansonsten kannst Du Dir natürlich auch mein Buch Werde zum Schweinehund-Killer* anschauen. Darin bekommst Du eine „Schritt für Schritt“-Anleitung, wie Du Deinen inneren Schweinehund überwindest und Deine Ziele erreichst.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Gesundheit!

Dein Jahn

Über den Autor

Jahn SterleyJahn Sterley betreibt neben seiner Tätigkeit als Berater und Projektleiter den Fitnessblog Fitvolution – Fitness für Vielbeschäftigte. Mit seinen Artikeln will er Menschen mit wenig Zeit dabei helfen ein gesünderes Leben zu führen und ihre Ziele zu erreichen. Dafür konzentriert er sich darauf, die wirklich wichtigen Dinge zu identifizieren und zu vermitteln. Diese sollen mit möglichst wenig Aufwand einen möglichst großen Nutzen bringen und Dich schnell zu Deinem Ziel führen.

Er hat zudem bereits erfolgreich zwei Bücher veröffentlicht:

Mit dem Schweinehund-Killer* nimmt er Dich an die Hand und hilft Dir Schritt für Schritt Deinen inneren Schweinehund zu überwinden und Deine Ziele zu erreichen.

Sein Buch Muskelaufbau-Basics* ist der erste echte No-Bullshit-Guide zum Thema Muskelaufbau. Darin erfährst Du komprimiert die wichtigsten Dinge, die Du für Deinen Muskelaufbau wissen und beachten musst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch mehr für dich:

Scroll to Top