Sitzt du noch – oder stehst du schon?

Startseite/Personal Fitness Training & Sport/Sitzt du noch – oder stehst du schon?

Sitzt du noch – oder stehst du schon?

Angeregt durch einen Artikel von Markus Cerenak habe ich mal wieder über meinen bisherigen Arbeitsplatz und meine Arbeitsweise nachgedacht. Durch das Sitzen verkürzen sich die Hüftbeuger (mit allen weiteren negativen Begleiterscheinungen) das wusste ich schon lange.  Die Bedeutung der Gesundheit wird mit zunehmendem Alter immer wichtiger und zu viel Sitzen schadet der Gesundheit. Nachweislich! Gefahr erkannt, aber kein Ausweg erkennbar, denn eines ist klar- Computerarbeit ist einfach Arbeit im Sitzen. Da kannst du nichts machen. Denn ohne Computer geht es nicht.

Denkfehler

Schwerer Denkfehler! Es gibt die Möglichkeit im Stehen zu arbeiten – auch mit dem Computer. Zumindest theoretisch, aber wie? Und dann noch der Zweifel – durch eingeschliffene Muster ausgelöst – ob das auch wirklich machbar ist. Die Idee und der Wunsch waren da, die Umsetzung noch nicht.

Der erste Praxistest

Am Wochenende beim agi 2014 (arena geisingen international 2014), dem wichtigsten Rennen bei meinem derzeitigen Hauptauftraggeber hatte ich die Möglichkeit mit dem Laptop an einem Bistrotisch zu arbeiten. Was soll ich sagen – Perfekt! Trotz großem Stress war die Arbeit im Stehen genial. Normalerweise fühle ich mich nach dem agi mit der verbundenen Anspannung sehr erschöpft. Dieses Mal, trotz, oder gerade wegen des Stehens, fühlte ich mich gut! Fazit: Stehen funktioniert nicht nur, es scheint sogar tatsächlich gut zu tun.

Arbeitsplatz gefunden

Damit ist eins klar, jetzt muss wirklich ein Steharbeitsplatz her. Bei der Internetrecherche bin ich dann auf officeplus gestossen. War mir sofort sympathisch, denn der mobile Arbeitsplatz hat unten einen Ring auf dem ein Fuss abgestellt werden kann. Und das hatte ich beim Arbeiten bei besagtem Wettkampf in der arena geisingen festgestellt, ist extrem angenehm. Bei einem Blick ins Impressum von officeplus dann die grosse Überraschung, die Firma firmiert hier in Rottweil. Also ab ans Telefon und bei der sehr sympathischen Frau Koch ein „rolls comfort plus Pult“ zur sofortigen Abholung geordert.

Zwei Stunden später war es dann meins! Was soll ich sagen: „Einfach genial.“ Dieser Artikel ist schon am neuen Arbeitsplatz entstanden, mit schönem Blick ins Grüne. Und wie sagt Jakob so schön: Ohne Bild ist es nicht wahr, deshalb mit diesem Artikel zwei „Neidbilder“ für dich.

Machs jetzt!

Ich habe lange mit mir gerungen. Aus aktueller Sicht, das stehende Arbeiten zu lange hinausgeschoben. Ich bin happy mit dem neuen Arbeitsplatz und will ihn schon jetzt nicht mehr missen. Jetzt kommst du! Zögere nicht, arbeiten im Stehen ist machbar und funktioniert. Hau rein und hol dir deinen Steharbeitsplatz. Es lohnt sich, auch wenn du dir das vielleicht noch nicht so richtig vorstellen kannst. Dieser Artikel ist im übrigen auch komplett im Stehen entstanden.

Wie ist das bei dir? Sitzt du noch, oder stehst du schon? Ich freue mich auf deine Kommentare! Vielleicht magst du den Artikel auch weiter teilen, damit wir möglichst viele von einer Arbeit im Stehen begeistern können. Unserer Gesundheit zuliebe! Gerade wir Menschen mit vierzig plus wissen doch wie wichtig das ist.

2017-04-22T09:05:04+00:00 By |5 Comments

5 Kommentare

  1. Astrid • LiFEcatcher April 20, 2014 um 1:35 pm Uhr- Antworten

    Grummel, grummel…
    Zuerst Markus mit Jakobs Unterstützung und jetzt auch noch Du…
    Ich werde mich jetzt nach Ostern doch noch mit dem Thema auseinandersetzen. Mal schauen, zu was für einer Lösung ich komme. Und vor allem, wo ich das Ding dann hinstellen kann.

    Danke, dass ich durch den Artikel noch einmal einen Stubser bekomme!
    Herzliche Grüße
    -Astrid

    • Ralf Gabler April 21, 2014 um 6:46 am Uhr- Antworten

      Hallo Astrid,

      aber gern doch. Ich weiß doch, wie das ist. Ich habe auch mehrere Anläufe gebraucht, kann dir aber jetzt sagen – es lohnt sich! Das Stehpult von mir ist durch die Rollen platztechnisch extrem flexibel und immer da, wo ich es gerade haben möchte.

      Herzliche Grüße
      Ralf

  2. Jörg April 21, 2014 um 8:54 am Uhr- Antworten

    Hallo Ralf,

    meine Empfehlungen ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch. So einen habe ich mir vor ca. 2 Jahren angeschafft. im ca. halbstündigen Rhythmus wechsel ich die Position (stehend/sitzend). Meinem Rücken tut es gut und der Konzentration auch…
    Gruss… Jörg

    • Ralf Gabler April 21, 2014 um 10:26 am Uhr- Antworten

      Hallo Jörg,

      danke für deinen Kommentar und deine Empfehlung.

      Auch aus meiner Sicht ist der Wechsel wichtig und letztlich mache ich das auch so, denn meinen bisherigen Arbeitsplatz gibt es immer noch.
      Ich wechsle die Positionen ab. Die Arbeit im Stehen kommt mir jedoch effektiver vor. Sitzen ist dann bei mir zum Relaxen (und wenn ich den schnellen, großen Rechner brauche).

      Momentan bin ich am überlegen den bisherigen Schreibtisch auch noch mit einem verstellbaren Gestell zu versehen. Dann bin ich komplett flexibel.

      Herzliche Grüße
      Ralf

  3. […] Sitzt du noch – oder stehst du schon? […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar