Kopfschmerzen: Freispruch für schmutzige Luft

Bestimmte Wetterlagen, wie große Hitze oder sinkender Luftdruck, können Kopfschmerzen auslösen. Die Luftverschmutzung spielt dagegen keine Rolle.

Als deutlichster Risikofaktor für eine Kopfschmerzattacke erwiesen sich hohe Temperaturen. Die Forscher errechneten, dass pro fünf Grad Celsius plus das Risiko um 7,5 Prozent anwuchs. Ein weiteres witterungsbedingtes Risiko für Migräne und Kopfschmerzen stellt der Luftdruck dar, obwohl er sich weniger stark auswirkt als Hitze.

via Kopfschmerzen: Freispruch für schmutzige Luft – News – FOCUS Online.

Der Link führt zum Bericht über eine Studie zum Thema: Auslöser für Kopfschmerzen und Migräne.

Ralf Gabler

topfit und gesund mit 40+

2009-03-26T11:29:42+00:00 By |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar