Ein Tipp wenn es mal wieder nicht rund läuft

Startseite/SEO-Old/Ein Tipp wenn es mal wieder nicht rund läuft

Ein Tipp wenn es mal wieder nicht rund läuft

Sicher kennst du diese Tage, an denen scheinbar nichts gelingen mag? Wenn dann aus Tagen scheinbar Wochen und Monate werden in denen es dir nicht läuft wie du das gern hättest. Eine Zeit, in der du am Liebsten alles hinwerfen möchtest. Eine Zeit, in der du dich verkriechen willst, die Schnauze voll hast.

Nachdem die ersten Strategeme (1. Strategem; 2. Strategem; 3. Strategem) sich mit dem Ende auseinandergesetzt haben, werden sich die nächsten Krieger-Strategeme wieder mehr mit der Zeit „davor“ beschäftigen. Hier kommt das 4. Strategem und weiter unten dann auch noch der versprochene Praxistipp:

4. Strategem

Während du dich als Krieger mit der Tatsache deines Todes auseinandersetzt, wird dir bewusst, dass du keine Zeit damit verschwenden darfst, deine Situation zu bedauern. Ein Leben, das du im Bedauern deiner eigenen Situation führst, ist sinnlos und ohne Erfüllung.
Deshalb strebst du auf dem Weg des Kriegers danach, deine Situation anzunehmen. Egal wie schwierig sie dir erscheinen mag.

Bedauern nützt dir nichts. Denn es bringt dich nicht voran, es bringt dich kein Stück weiter. Wer du dich und deine Situation bedauerst wirst du vom Krieger zum Opfer. Du bist dann ein Opfer der Umstände. Du solltest aber wissen, dass du deine Umstände ändern kannst. Das ist nicht immer leicht, aber es ist möglich. Das hat mir meine reiche Erfahrung mit meinen Klienten gezeigt.

Du solltest keine Ausreden finden! Du solltest Lösungen finden. Wer sucht der findet – findet das, wonach er gesucht hat. Wenn du nach Ausreden suchst, wirst du Ausreden finden. Wenn du nach Lösungen suchst, wirst du Lösungen finden. Was willst du finden?

Und wenn es scheinbar keine Lösung gibt? Dann solltest du die Perspektive wechseln! Schau von einer anderen Seite auf das, was dich bedrückt. Mach deinen Kopf frei, mach Platz für neue Gedanken. Ich habe dir ein Audiofile mit einer Anleitung zum Freimachen deines Kopfes aufgenommen. Hör es dir an und mache die Übung mit mir:

Schreib mir doch einfach kurz einen Kommentar wie dir die Anleitung gefällt. Es interessiert mich, wie gut die Übung bei dir funktioniert.

2017-02-16T09:12:09+00:00 By |4 Comments

4 Kommentare

  1. Julia März 11, 2014 um 9:48 pm Uhr- Antworten

    Hi Ralf, was ist das denn für eine tolle Übung?! Das hat tatsächlich funktioniert 🙂 Klasse. Vielen Dank!

    • Ralf Gabler März 11, 2014 um 11:10 pm Uhr- Antworten

      Hallo Julia,

      ja, von der Übung war ich auch sehr überrascht, als ich das erste Mal drauf gestoßen bin. Denn die Wirkung ist tatsächlich faszinierend. Anna Wise hat da auch wirklich sehr viel in die Richtung Meditation und Gehirnströme geforscht.

      Spannend wird es dann auch noch, wenn die Verbindung Sprache/Denken klar ist, welche Sprache und welche Worte welche Denke auslösen. Da ist dann die leider verstorbene Vera Birkenbihl wieder eine geniale Vordenkerin.

      Herzliche Grüße
      Ralf

  2. Jörg April 7, 2014 um 2:36 pm Uhr- Antworten

    Wow… das hat funktioniert. Danke für die Übung. Werde ich ab jetzt öfter anwenden!

    • Ralf Gabler April 7, 2014 um 2:42 pm Uhr- Antworten

      Hallo Jörg,

      schön auch von dir eine Bestätigung zu hören! Die Übung ist so simpel, dass sehr viele überrascht sind. Tja, manchmal darf es einfach einfach sein. Freut mich auch wenn du tatsächlich dran bleibst, denn so ein wenig „Kopf frei“ tut wirklich unglaublich gut.

      Vielleicht magst du diesen Artikel mit deinen Bekannten teilen? Die freuen sich sicherlich auch über einfache und funktionale Tipps.

      Herzliche Grüße
      Ralf

Hinterlassen Sie einen Kommentar