C-Trainer Prüfung

Es stellt sich die Frage, was einen Trainer zum Trainer macht. Ist es das Wissen? Wissen um Anatomie und Physiologie – Die Kenntnisse in Physik; Kraftvektoren, Resultierende, Drehmomente, Drücke und Beschleunigungswerte?

Ist es das Können?  Die Fähigkeit klar zu beschreiben, zu lehren ohne zu belehren, Motivator für den Sportler zu sein – Vormachen zu können, Vorbild zu sein und doch greifbar zu sein.

Gewichtsstapel an einer Krafttrainingsmaschine

aboutpixel.de / Im Fitness-Studio_3 © Rainer Sturm

Es ist ein wenig von Allem was einen guten Trainer ausmacht. Nach reichlich Vorbereitungszeit war es am Wochenende in Heidelberg soweit. Meine Prüfung zum C-Trainer (Kraft und Fitness im Breitensport) stand an. Unser Prüfer und Dozent Daniel Bukac hat das Wochenende neben der Prüfung nochmals genutzt um die benötigten Inhalte im Schnelldurchlauf zu wiederholen. Sein Fachwissen und sein gefühlvoller Umgang mit uns Prüflingen war hervorragend. So konnten wir alle trotz nervlicher Anspannung vor der Prüfung noch dazulernen.

Die von mir gefürchtete schriftliche Prüfung lief mir besser als erwartet. Das Resultat steht zwar noch aus, ich kann mir aber vorstellen diesen Teil der Prüfung bestanden zu haben. Die Lehrprobe lief nicht wie erwünscht. Ich war zu aufgeregt, die Situation für mich irgendwie eigenartig und ich bin weit hinter meinen Möglichkeiten geblieben. Schade, ich hätte Daniel gern mehr überzeugt. Er hielt meine Leistung aber dennoch für ausreichend und so weiss ich, dass ich zumindest den praktischen Part bestanden habe.

Jetzt warte ich auf die Auswertung des schriftlichen Teils. Damit ich weiß, ob ich meine Trainings zukünftig mit „Brief und Siegel“ mache. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!

Ralf Gabler Unterschrift fuer Weblog

Ralf Gabler
topfit und gesund mit 40+

2017-02-16T09:12:10+00:00 By |2 Comments

2 Kommentare

  1. Sepp Seitz Februar 4, 2013 um 11:20 pm Uhr - Antworten

    Servus
    Habe im April Prüfung (C-Trainer – Kraft u. Fitness) . Bräuchte den Ablauf am Prüfungstag und wie die Fragen gestellt werden. Wie soll ich mich darauf vorbereiten. Bin seit 2010 beim Sportverein in der Abteilung Kraft-Drei-Kampf. Möchte die Abteilung später übernehmen. Deshalb den C-Trainer. Tu mich aber etwas schwer zum Lehrnen.Mein Alter ist schon 57lebensjahre, deshalb brauche ich etwas länger zum begreifen. Könnte ich Hilfe erwarten. Danke Ich warte auf Antwort.

    • Ralf Gabler Februar 14, 2013 um 10:19 am Uhr - Antworten

      Hallo Sepp,

      die Fragen und der Ablauf am Prüfungstag wird bei jedem Prüfer und auch an jedem Prüfungsort unterschiedlich sein. Am Einfachsten klärst du das mit deinem zukünftigen Prüfer.

      Bei uns war die Prüfung sehr umfassend: Anatomie, Physiologie, Trainingslehre und auch Vereinsrecht und Psychologie wurden mündlich und schriftlich abgefragt. Mit guter Vorbereitung aber kein Problem. Dazu kommt natürlich noch die Praxis – die sollte dir als Aktiventrainer noch leichter fallen.

      Wenn du Sorge vor den Anforderungen und dem Lernvolumen hast, macht es Sinn alle in Frage kommenden und angebotenen Lehrgänge zu besuchen um dich so umfassend in die Prüfungsmaterie einzuarbeiten. Auch wenn ein Trainer aus langjähriger Erfahrung ein gutes Fundament hat macht ist es wichtig regelmäßig auf Weiterbildungen zu gehen. Das hält den Kopf und das Wissen flexibel.

      Herzliche Grüße
      Ralf

Hinterlassen Sie einen Kommentar