Bist du ein wahrer Krieger?

Startseite/SEO-Old/Bist du ein wahrer Krieger?

Bist du ein wahrer Krieger?

Bist du ein wahrer Krieger? Ja, ja ich weiss – blöde Frage. Krieg und Krieger, das hat man doch heute nicht mehr. So was von „out“ und „Eighties“. Bruce Lee war damals und David Carradine auch. Heute ist alles besser, wir haben friedliche vegane Ernährung und Gleichberechtigung. Reichlich Weichspüler über alles drüber. Kein echtes Leben mehr. Alles soft, alles easy. Gleichzeitig gelähmt von der Angst etwas falsch zu machen.

Stimmt! Aber mal ehrlich, fühlst du dich ganz tief in dir drinnen so richtig wohl damit? Bist du wirklich dieser Softie, der du geworden bist? Einer von diesen Millionen von Zombies da draußen die mehr tot als lebendig sind?

Körper und Geist sind weich geworden, wohlgenährt, empfindlich und fett. Deine Gedanken sind durch Fernsehen und andere belanglose Unterhaltung weich gespült. Du bist eingelullt, übersättigt und schwach geworden. Unfrei und eingesperrt im goldenen Käfig ohne es zu merken.

Der Sinn des Lebens

Ralf Gabler Rottweil spirituell Krieger StrategemJetzt wird es ein wenig philosophisch hier bei „Dein (Hypnose) Coach für Runde 2“. Vielleicht zunächst ungewohnt, aber auch ein wichtiger Bestandteil meines Denkens und meiner Arbeit. Warum das ganze Getue mit Kriegern und Kampfsport? Das erkläre ich dir in einem der folgenden Artikel, aber vielleicht ahnst du es auch so schon. Jetzt erst mal zurück zum Thema:

Du fragst dich sicher auch gelegentlich worin eigentlich der Sinn deines Lebens liegt. Du fühlst, ganz tief in dir den Teil, der nach Klarheit und echtem Leben sucht. Der Teil in dir, der weiß was du wirklich brauchst. Der Teil in dir, der weiß wo deine wahre Freiheit liegt. Denn ein Krieger zu sein, heißt frei zu sein. Wahrhaft frei!

Der Krieger ist ein Sinnbild für einen wirklich freien und lebendigen Menschen der im Einklang mit sich und dem Leben lebt.

Willst du frei sein? Ein Leben führen das zählt? Dann solltest du jetzt weiterlesen.

Der Weg des Kriegers

Ein wahrer Krieger ist kein Schläger, der durch die Gegend zieht und Opfer sucht. Ein Krieger arbeitet an sich und optimiert seine Möglichkeiten, denn er hat verstanden worum es im Leben geht. Er arbeitet an seiner Perfektion und an seinen Künsten um bereit zu sein für das was kommt. Er fordert nicht heraus, er ist.

Ein Krieger ist frei. Wahrhaft frei und unabhängig.

Wenn du frei sein willst, würde ich jetzt gerne eine Reise mit dir zusammen unternehmen.Eine Reise zum Krieger in dir. Eine Reise die dich zu deinem wahren Kern, deiner Freiheit und deiner Lebendigkeit bringt. Begleitest du mich?

Die StrategemeRalf Gabler Rottweil Japan Krieger Strategem

Mit eine Reihe von 48 spirituellen Strategemen (alte Weisheiten) verwandeln wir dich in einen Krieger. Diese Verwandlung wird dich herausfordern. Schließlich musst du, Stück für Stück, die Schichten abschütteln, absprengen, die die Gesellschaft dir aufgeladen hat. Denn nur so kommst du an deinen wahren Kern. Nur so kommst du zur Freiheit.

Es gibt 48 Strategeme, die aufeinander aufbauen. Ich werde dir jede Woche, immer Dienstags, ein neues Strategem vorstellen. So hast du immer eine Woche Zeit dir über das „Strategem der Woche“ deine Gedanken zu machen und entsprechend zu handeln.

Willst du Freiheit? Lass uns den ersten Schritt machen. Deine Reise beginnt – hier kommt das erste Strategem.

1. Strategem

Es gibt Gesetze, die du nicht verändern kannst. Den Tod kannst du nicht überwinden. Alles Lebendige endet, wenn es vom Tod berührt wird. Du musst akzeptieren, dass du sterblich bist.

Lies es ruhig noch einmal – so lange bis du verstehst.

Noch ein paar abschließende Sätze: Die Krieger-Reise mit den Strategemen ist deine Reise! Es gibt kein richtig oder falsch. Es gibt nur das, was du daraus machst. Denn deine Antworten können anders ausfallen als meine. Und das ist gut so. Dennoch will ich dich an meinen Gedanken teilhaben lassen:

Meine Gedanken zum Strategem 1:

Es gibt Dinge, die so sind wie sie sind. Es lohnt sich nicht dagegen anzugehen. Sonst bist du wie Don Quichotte in seinem Kampf gegen die Windmühlen.

Es gibt einen Anfang und es gibt ein Ende. Es gibt etwas zwischen Anfang und Ende. Jeder Mensch, ist sterblich. Jedes Ding ist endlich. Das hat nichts mit möglichen Reinkarnationen oder ähnlichem zu tun. Ich habe jetzt ein Leben. Einen Körper, eine Aufgabe. Jetzt lebe ich, irgendwann wird das zu Ende sein. Ich kann das nicht ändern, ich kann es akzeptieren. Ich kann die Tatsache annehmen und etwas daraus machen.

Soweit meine ersten Gedanken zum Strategem!

Was sind deine ersten Gedanken? Ich wünsche mir während dieser Reise einen intensiven Austausch mit dir. Was kannst du mit diesem ersten Strategem anfangen? Wo berührt es dich? Was denkst du?

Kontaktiere mich bitte über die Kommentarfunktion. Ich bin während der Reise als Gefährte an deiner Seite. Ich will das die Reise zu deiner Freiheit ein Erfolg für dich wird. Wir machen das. Vertrau mir!

In einer Woche, immer Dienstags, kommt das zweite Strategem für dich.

2017-02-16T09:12:09+00:00 By |8 Comments

8 Kommentare

  1. Ralf Gabler Februar 11, 2014 um 8:07 am Uhr- Antworten

    coach für Runde 2 schreibt: Bist du ein wahrer Krieger? – http://t.co/hZVLXPpaLD http://t.co/punZz50RFz

  2. Julia Februar 11, 2014 um 6:10 pm Uhr- Antworten

    Meine ersten Gedanken sind: dazu fällt mir ein Zitat von Byron Katie ein. „Es gibt meine Angelegenheiten, deine Angelegenheiten und Gottes Angelegenheiten.“ Die einzigen Angelegenheiten, die ich dabei ändern kann, sind meine Angelegenheiten.

    • Ralf Gabler Februar 11, 2014 um 6:28 pm Uhr- Antworten

      Hallo Julia,

      Wow! Ganz super! Vielen Dank für diesen genialen Satz. Ich merke, du hast verstanden um was es geht. Danke für den Kommentar.

      Jetzt bist du natürlich im Zugzwang, denn ich freue mich jetzt auf weitere ähnlich gute Ergänzungen zu den nächsten 47 Strategemen. 😉

      Vielen Dank und herzliche Grüße
      Ralf

  3. Julia Gruber Februar 12, 2014 um 8:56 am Uhr- Antworten

    Zugzwang? Ein bisschen geistige Herausforderung kann mir ja nicht schaden, hehe! Freu mich auf das nächste Strategem!

    • Ralf Gabler Februar 12, 2014 um 9:07 am Uhr- Antworten

      Hallo Julia,
      tja, ein gewisser Zugzwang ist schon da. Macht mir aber auch Freude, denn aus meiner Sicht steckt in diesen Strategemen so unglaublich viel drin. Ich hoffe das auch den alten Lehren entsprechend in die aktuelle Zeit transportieren zu können.
      Herzliche Grüße
      Ralf

  4. Ralf Gabler Februar 18, 2014 um 12:04 pm Uhr- Antworten

    coach für Runde 2 schreibt: Bist du ein wahrer Krieger? – http://t.co/hZVLXPpaLD http://t.co/JHfI9FXTE8

  5. Ralf Gabler Februar 24, 2014 um 12:00 pm Uhr- Antworten

    coach für Runde 2 schreibt: Bist du ein wahrer Krieger? – http://t.co/hZVLXPpaLD http://t.co/obS5mxzbZ9

  6. […] die ersten Strategeme (1. Strategem; 2. Strategem; 3. Strategem) sich mit dem Ende auseinandergesetzt haben, werden sich die nächsten […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar