Betrunken ohne Alkohol?

„Unsere Einbildungskraft ist übermächtig. Ein Beispiel: Bei einem Experiment wurde den Teilnehmern gesagt, dass die Wirkung von Alkohol getestet werden soll. Dann erhielten sie ein Getränk und wurden danach in einen Fahrsimulator gesetzt. Mit einem erstaunlichen Ergebnis. Denn die Versuchspersonen fuhren Schlangenlinien. Und zwar umso heftiger, je mehr sie getrunken hatten. Dabei war in den Gläsern überhaupt kein Alkohol gewesen – der Alkoholgeschmack war künstlich…“  (den ganzen Artikel gibt es hier)

In Zeiten von „Geiz ist geil“, ist das doch eine feine Sache. Du bildest dir einfach ein, besoffen zu sein. Der Effekt ist der Gleiche und es spart Geld. Zudem hast du so die einzigartige Chance betrunken in eine Polizeikontrolle zu fahren und darfst dennoch deinen Führerschein behalten.

Spass beiseite, in dem verlinkten Artikel wird auch das dargestellt, was Hypnotiseure schon lange wissen: Heilung kann es auch ohne Medikamente geben. du kannst dir die Heilung einfach einbilden. Egal ob über den Umweg des Medikamentes, oder direkt, wirksam ist Beides.  Wenn du intensiv genug an deine Gesundung glaubst kannst du dich auf diesem Weg selbst heilen. Selbsthypnose ist hier das Schlüsselwort. Denn auch normale Hypnose ist letztlich Selbsthypnose.

Hypnose hilft die Barrieren des Verstandes zu überwinden und „intensiver an Heilung zu glauben“. Die Nebenwirkungen der Medikamente muss man sich ja nicht „einbilden“.  Du entscheidest selbst für was du dich entscheidest!

Herzliche Grüße

Ralf Gabler

2017-02-16T09:12:13+00:00 By |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar