8. Strategem – Wer trifft die Entscheidung?

//8. Strategem – Wer trifft die Entscheidung?

8. Strategem – Wer trifft die Entscheidung?

Entscheidungen bestimmen unser Leben. Wie schon im 7. Strategem beschrieben treffen wir täglich tausende von Entscheidungen. Egal ob uns das bewusst ist, oder nicht. Watzlawick würde es so so sagen: „Wir können uns nicht, nicht entscheiden!“. Diese Entscheidungen, auch die unbemerkten, bestimmen die Richtung unseres Lebens.

Wenn du kein klares Ziel hast, kein sogenanntes „Mindset“, triffst du deine Enscheidungen beliebig. Dann hast kein System, keine echte Richtung. Genau darum geht es im achten Strategem aus der Serie „Weg des Kriegers“. Lass uns deshalb jetzt kurz auf das 8. Strategem schauen:

8. Strategem

Solange du kein Krieger bist änderst du deine Entscheidungen ohne deine Einstellung zu verändern. Dadurch sind deine Entscheidungen völlig beliebig.

Die Entscheidungen die du triffst sind ein Ausdruck deines Geistes. Wenn ein Krieger die Art seiner Entscheidungen ändert, ändert er zuerst seine geistige Einstellung.

Was willst du wirklich?

Aus meiner Sicht ist es wichtig eine grundsätzliche Ausrichtung der Gedanken zu haben. Was willst du? Wo willst du hin?

Ralf Gabler Holzschnitt JapanJa klar, ist doch klar, weiß ich doch. Frage: „Ist dir das wirklich klar? Weißt du wirklich ganz klar und deutlich wo du hin willst?“

Ich kenne das von mir selbst und der Arbeit mit meinen Klienten. Wenn du denkst es ist klar, ist es nur in den seltensten Fällen wirklich klar. meist haben wir Allgemeinplätze im Kopf. Allgemeinplätze wie Gesundheit, Freiheit, ausreichend Geld …

Diese Liste der Beliebigkeit lässt sich problemlos fortsetzen. Ja, Beliebigkeit. Denn diese „Ziele“ sind wertlos. Sie sind nicht konkret, nicht präzise und damit beliebig. Was beliebig ist ist nutzlos.

Jetzt wird’s praktisch – Ziele setzen

Also was nun? Nehme dir ein Blatt Papier und beispielsweise eines der drei „Ziele“ von oben. Du kannst auch andere Ziele verwenden, aber die obigen sollten ganz gut passen. Fange an, auf deinen Blatt Papier die Ziele wirklich für dich zu definieren. Mach es bitte nicht im Kopf. Mach es auf einem Blatt Papier. Auch wenn der Computer vielleicht geschickter erscheint, schneller, praktischer …

… nimm bitte ein Blatt Papier und fange an von Hand zu schreiben. Es macht einen Unterschied. Vertrau mir.

Was ist Gesundheit für dich? Was genau? Schreib es dr bitte wirklich auf. Mach es dir klar und greifbar. Ganz klar, ganz greifbar. Wie wird sich Gesundheit für dich anfühlen. Was bedeutet Gesundheit für dein Füsse, für deine Beine, für deine Organe, für dein Gehirn …

Auf den Grund gehen

Ganz präzise, bezogen auf dich und dein Leben. Mache deine Definitionen. Am besten in einem einzigen präzisen Satz. Du darfst tiefer gehen. Geh den Dingen ruhig auf den Grund, genau so, wie ich das in meinem Gastartikel bei Markus Cerenak geschrieben habe. Geh deinen Zielen auf den Grund.

Magst du mir schreiben, ob du die Übung gemacht hast und was du für dich entdeckt hast? Ich freue mich in den Kommentaren von dir zu hören! Wenn dir dieser Artikel gefällt hilft er möglicherweise auch anderen Menschen. Deshalb freut es mich, wenn du den Artikel mit deinen Freunden teilst.

2017-02-16T09:12:09+00:00 By |3 Comments

3 Kommentare

  1. Julia Gruber April 4, 2014 um 1:46 pm Uhr- Antworten

    Hallo Ralf
    „Wie wird sich Gesundheit für dich anfühlen“ schreibst du, und damit triffst du meiner Meinung nach den Kern der ganzen Sache! Hinter jedem „Ding“ das wir wollen steckt doch eigentlich ein Gefühl, das wir anstreben. Die ganzen Ziele, die wir uns so stecken, bleiben meiner Meinung nach so lange bedeutungslos, so lange wir nicht wissen, welches Gefühl wir uns ersehnen, wenn wir das Ziel erreicht haben.
    Es hat sich in meinem Leben als sehr nützlich erwiesen, mich mehr auf meine erwünschten Gefühle zu besinnen, dann treffe ich meine Entscheidungen nämlich leichter.
    Liebe Grüsse
    Julia

  2. Ralf Gabler April 21, 2014 um 12:00 pm Uhr- Antworten

    coach für Runde 2 schreibt: 8. Strategem – Wer trifft die Entscheidung? – http://t.co/5SOupuE4l5 http://t.co/3XKi9Vpyfo

Hinterlassen Sie einen Kommentar